.

Title

Dachstein Mars Simulation - Erzberg visit

Der 30. April ist der dritte Tag der Dachstein Mars Simulation und wir haben uns entschieden einen kleinen Abstecher zu machen und zwei Autostunden östlich von Obertraun den Erzberg in Eisenerz zu besuchen. Genauer gesagt interessiert uns nicht der "Steirische Brotlaib", sonder der Schlackenberg. Bei der Erzgewinnung fällt auch ein geringer Teil an nicht verwertbarer Schlacke an und die hat man nicht unweit des Erzbergs zu einem kreisrunden Kegel aufgeschüttet. Die Schlacke ist sehr scharfkantig und abrasiv und hat ein interessantes Korngrößenverhältnis. Das Material ist zwischen 2mm und wenigen µm groß. Also nicht ganz unähnlich zu lunarem Regolith.
Direkt nach dem Frühstück haben wir uns aufgemacht und uns heute mit einem Filmteam und einem Redakteur inklusive Fotografen verabredet. Außerdem haben wir auch wieder unser eigenes Filmteam mitgebracht, die uns dokumentarisch begleiten werden. Treffpunkt in Eisenerz ist 10:00 beim Caffee Castelano.
April 30th is the third day of the Dachstein Mars Simulation and we decided to make a quick trip to the "Erzberg" (iron ore mountain) in Eisenerz, two hours by car east of the Dachstein. To be a bit more precise, we're not interested in what is also called the "Steirischer Brotlaib", but the Schlackenberg (slag mountain). During iron production there's always some slag left which can not be processed any further and it was piled up to a circular cone. This slag is very sharp-edged and abradant and has an interesting grain size ratio. The material has a grain size between 2mm and a few µm. So it's quite similar to lunar regolith.
Just after breakfast we hit the road to meet with a camera team and a journalist with his photographer, all from germany. In addition our own film crew is with us again for the documentary they want to make. We agreed to meet at 10:00 at the cafe Castelano.

Ein Klick auf die Bilder öffnet Vollbild. ~ Click the images for full size view.

© by Alex AdlerEin guter Tag beginnt mit einem guten Frühstück. Immanuel, folgt diesem Credo und genießt ein Käse-Salzstangerl.A good day starts with a good breakfast. Immanuel follows this credo and eats his cheese prezel stick.

© by Alex AdlerTreffpunkt beim Caffee Castelano. Das deutsche Filmteam ist schon da und wie genießen noch schnell einen Kaffee.Meeting point at the cafe Castelano. The german camera team has arrived already and we enjoy our coffee.

© by Alex AdlerDas ist der Schlackenberg. Eigentlich eher ein Hügel, aber trotzdem von beeindruckenden Ausmaßen, wenn man bedenkt, dass er künstlich aufgeschüttet wurde.This is the slag mountain. Well, it's more like a hill but nonetheless quite huge, if you take in mind, that it is a man-made pile-up.

© by Alex AdlerRobert und der Redakteur im angeregten Gespräch. Es hat strahlend blauen Himmel und die Sonne blendet deutlich sichtbar.Robert and the journalist in a lively conversation. The sky is bright blue and the sun dazzling.

© by Alex AdlerNachdem wir gestern noch in der Höhle herumgerollt waren und es dort sehr lehmig und dreckig ist, müssen wir jetzt zuerst die Räder säubern.After driving in the muddy cave yesterday we have to clean the wheels first.

© by Alex AdlerDer "Dreck" aus der Höhle haftet ungemein gut an Asimovs Rädern. Wir vermuten, dass er Silikaten und Zementanteile enthält, die über Nacht sehr, sehr gut mit den Rädern von Asimov "verbacken" sind. Aber unter massivem Einsatz von viel Geduld und einer Schuhputzbürste geht der meiste Dreck runter.It's unbelievable how well the dirt from the cave sticks to Asimov's wheels. We asssume it contains silicates and cement which dried over night and cemented very well with Asimov's wheels. But with high effort and dedication, a lot of patience and a shoe brush we can get rid of most of the dirt.

© by Alex AdlerNach einer kurzen Kontrolle der Optik…After a short check of the optics…

© by Alex Adler…wird Asimov in Richtung Testgelände getragen.…Asimov is going to be carried towards the testing area.

© by Alex AdlerRobert, Henning und Jürgen lassen Asimov erste vorsichtige Runden über das Gelände rollen.Robert, Henning and Jürgen carefully let Asimov roll the first rounds.

© by Alex AdlerAsimov kommt mit dem Untergrund wunderbar zurecht und wir sind mit dem Profildesign unserer Räder sehr zufrieden.Asimov does a great job on the loose material and we are very happy with our design of the wheel profile.

© by Alex AdlerHenning, Jürgen und der Journalist bewerten und ananlysieren Gestein vom Schlackenberg. Resultat: Wir sind sehr zufrieden.Henning, Jürgen and the journalist analyse the stones from the slag mountain. We are very happy with the results.

© by Alex AdlerImmanuel kommt ursprünglich aus der Gegend und kennt den Schlackenberg seit seiner Kindheit. Es war seine Idee hier zu testen und bis jetzt sind alle Part-Time Scientists absolut überzeugt, dass es die richtige Idee war.Immanuel knows the slag mountain since he was a child and it was his idea to test here. Until now all Part-Time Scientists are absolute sure it was the right idea.

© by Alex AdlerFür sehr gute Bilder macht ein Fotograf so gut wie alles.To get the perfect the shot a photographer would do almost everything.

© by Alex AdlerKamera vs. "Rover mit Kamera"Camera vs. "Rover with camera".

© by Alex AdlerIm lockeren Schüttmaterial kommt Asimov erstaunlich gut zurecht. Wir sind mit unserem Radprofil sehr zufrieden. Damit sollten auch kleinere Krateabhänge am Mond kein Problem darstellen.Asimov perfectly manages driving in the loose material and we are happy with the wheel design. So it shouldn't be a big challenge to cope with smaller cater slopes on the moon.

© by Alex AdlerAuch mit kleinen Schlaglöchern in einer schiefen Ebene hat Asimov dank seines gefederten Fahrwerks kein Problem.Thanks to his suspension system small potholes in a slope aren't a problem for Asimov either.

© by Alex AdlerIm Hintergrund rieselt beständig Material von der Abbruchkante. Man sieht sehr gut den feinen Staub, der sich in jeder Ritze festsetzt.In the background one can see how permanently material trickles down the hill. The very fine dust settels in every crack and gap.

© by Alex AdlerBeim Fotoshooting warten alle auf die nächste Wolke, denn strahlender Sonnenschein ist nicht unbedingt der beste Freund des Fotografen. Oder wie ein altes Sprichwort sagt: "Die Sonne lacht, nimm Blende acht."At the photo shooting everybody's waiting for the next cloud because brilliant sunshine is not what photographers prefer.

© by Alex AdlerGruppenfoto am Schlackenberg.Team photo at the slag mountain.

© by Alex AdlerBeim Mittagessen ist Zeit die Fragen der Reporter zu beantworten.At lunch the journalists have their time to ask all the questions they got.

© by Alex AdlerAm Abend sind wir wieder zurück in Obertraun und gibt es noch das übliche Debriefing und wir haben unsere Bilder vom Erzberg mitgebracht. In the evening we are back in Obertraun and it's time for the usual debriefing. We have prepared some of our pictures from the iron ore mountain.

© by Alex Adlerv.li.: Norbert Frischauf (ÖWF), Gernot Grömer (ÖWF), Robert Böhme (PTS), Henning Holm (PTS), Daniel Ziegenberg (PTS)from left: Norbert Frischauf (ÖWF), Gernot Grömer (ÖWF), Robert Böhme (PTS), Henning Holm (PTS), Daniel Ziegenberg (PTS)

© by Alex AdlerGernot Grömer zeigt uns noch Bilder von Marokko. Dort in der Wüste liegt das Ziel für den nächsten Feldtest, geplant für Februar 2013.Gernot Grömer shows us some Pictures from Morocco, where in the dessert the next Mars Simulation will take place in February 2013.

If we caught your attention, follow us Twitter, visit our Team Blog or

Share this Page

Become a Part of the Future! Sign Up for Our Newsletter: